Verfasst von: Anna | 21. Dezember 2006

Wintersonnenwende

Heute nacht ist es endlich soweit: die Wintersonnenwende ist da. Ab morgen werden die Tage wieder länger.  Jeden Winter warte ich sehnsüchtig auf diesen Tag, denn dann geht es abends wieder aufwärts – wenn auch ganz langsam. Wenn ich mir vorstelle, wie sich erst die Menschen früher auf dieses Datum gefreut haben müssen, in Zeiten, als es noch keine Elektrizität gab und der ganze Tagesablauf so sehr vom Licht und der Wärme der Sonne bestimmt war.  Kein Wunder also, dass es in so vielen Kulturen Sonnwendfeiern gab und zum Teil immer noch gibt. Spontan fällt mir da zum Beispiel die Yalda-Nacht im Iran ein, zu deren Brauchtum es gehört, dass man kleine Feuer auf der Straße macht, über die die Jugendlichen dann drüberspringen. Das ist eine alte zoroastrische Tradition, die sich die Iraner auch nach der islamischen Revolution bewahrt haben.

Eure Anna

Advertisements

Responses

  1. hi anna,

    man gewinnt beim bloggen doch immer neue erkenntnisse — mir war zwar bewusst das morgen schabbat ist, aber die wintersonnenwende haette ich glatt verpasst 😉

    liebe gruesse, schabbat schalom,
    grenzgaenger

  2. B“H

    Ich vergesse sowas auch immer, doch haette ich heute frueh schon beim Zeitunglesen drauf kommen koennen. Der Shabbat beginnt wieder ein paar Minuten spaeter. Er sprang von 16.00 Uhr jetzt immerhin schon auf 16.05 Uhr (Shabbatbeginn heute in Jerusalem).

    Dann mal Happy Sonnenwende an alle und Shabbat Shalom. 🙂

    Miriam

  3. Happy Sonnenwende – you made my day 🙂

    Schabbat Schalom
    Anna

  4. Mein Mann hat mich heute Morgen damit aufzumuntern versucht, der weiß, wie sehr ich Licht und Helligkeit brauche, um mich wohl zu fühlen. Deswegen akzeptiert er auch die vielen Kerzen, die ich bei Einbruch der Dunkelheit anzünde und sieht darüber hinweg, dass man eigentlich nicht so viele Lampen im Raum einschalten müsste.

    Es gibt von Astrid Lindgren ein Buch, in dem Tomte Tummetott (?) darauf hinweist, dass es bald wieder wärmer und heller wird. Ein sehr tröstliches Bilderbuch – nicht nur für Kinder.


Kategorien