Verfasst von: Anna | 1. Januar 2007

Silvestermelancholie

Gestern abend ist es doch wieder passiert: ich habe meine Silvestermelancholie bekommen. Es war ja auch nicht vermeiden. Zwar bin ich um 23:30 Uhr ins Bett gegangen, aber an Schlaf war bei dem Lärm natürlich nicht zu denken.  Im Wohnzimmer zappte sich mein Mann gerade durch alle Programme. Grauenhaft!  […]Aufgesetzte Feierlaune soweit die Fernbedienung reichte. Musikantenstadl & Co. leisteten kurz vor Mitternacht wieder ganze Arbeit. Ich frage mich, was feiern die alle an Silvester eigentlich? Dass der Kalender sie überdeutlich daran erinnert, dass sie gerade wieder ein Jahr Lebenszeit hinter sich gebracht haben? Oder, auf Deutschland 2007 bezogen, dass wir jetzt 19 % Mehrwertsteuer, noch höhere Renten- und Krankenkassenbeiträge, einen nochmals halbierten Sparerfreibetrag, eine GEZ-Zwangsgebühr für PCs und was weiß ich noch alles für Belastungen mehr haben – ohne die ernsthafte Erwartung, dass das langfristig wirklich etwas bringt? Nein, das kann es nicht sein. Diese ritualisierte Partylaune an Silvester muss so eine Art Selbstschutzmechanismus sein: mit lauten, wilden Feiern werden trübsinnige Gedanken über die eigene Vergänglichkeit und die Zukunft einfach vermieden. Und oft ist es doch sogar so: je schwieriger der Alltag, desto ausgelassener wird gefeiert. Deshalb gab es wohl gestern abend bei uns so viel Feuerwerk wie schon lange nicht mehr. Obwohl immer mehr Menschen immer weniger Geld im Portemonnaie haben, wurde ab Mitternacht gezündelt und geschossen, was das Feuerwerkssortiment hergab. Mein Mann saß am Fenster und zählte mit: ein Euro, noch ein Euro, und noch ein Euro … Wenn es nach neun Raketen eine Pause gab, dann, so behauptete er, war das ein Neun-Euro-Aldi-Sortiment 😆

Eure Anna

Advertisements

Responses

  1. Das Fernsehprogramm gestern war die Zumutung schlechthin. So öde, so grausam! War es immer schon so oder habe ich noch nie so genau hingeschaut? Ich habe dann lieber noch am Schreibtisch gesessen und gearbeitet – hatte ich mehr von.
    Auch hier ein Getöse – je ärmer die (Wohn-)Gegend desto lauter und bunter. Ich stelle mir dann immer vor, was man Sinnvolleres davon kaufen kann.

  2. hi leute,

    wie gut das

    1) ich keinen fernseher habe !

    2) mich silvester nicht interessiert weil ich rosch haschana den vorzug gebe, ganz ohne knaller 😉

    und ich

    3) als alternative buecher anzubieten habe 😉

    🙂

    liebe gruesse,
    grenzgaenger

  3. dies ist eine Mitteilung an grenzgänger, anna bitte nicht bös‘ sein! Ich habe schon mehrfach versucht, einen Kommentar auf deiner Seite zu hinterlassen, bin aber offensichtlich zu blöd, mich anzumelden, ich habe es mehrfach versucht, bin aber immer wieder gescheitert. Da ich schon länger keinen Kommentar von dir, grenzgänger, auf meiner Seite gelesen habe, versuche ich hier in Kontakt mit dir zu kommen. Vielleicht kannst du mir irgendwie helfen!

  4. B“H

    Also, die neuen ALDI – Produkte wuerden mich schon interessieren. War ich dort doch einmal Stammkunde. 🙂

    Frueher haben wir zu Sylvester immer Harald Juhnke im Verrueckten Paar gesehen. Gibt es sowas noch ? Der Komoedienstadl…na, das haette mir dann auch noch gerade gefehlt. Oder die anderen Shows mit D. Th. Heck. 🙂

    Ich war gestern um 23.00 Uhr im Bett und hoerte nichts mehr. Geknallt wird vielleicht nur am Strand von Tel Aviv. Dennoch, Feiern soll es leider recht viele gegeben haben. Allerdings war heute in Israel ganz normaler Arbeitstag.

    Und das mit der GEZ wusste ich noch gar nicht. Muss man da jetzt Gebuehren fuer jeden PC zahlen ?

    Miriam

  5. Dafür knallt es am Nationalfeiertag. So hat jede Kultur ihren lauten Tag 😉

  6. Entschuldigt bitte, wenn das jetzt hart klingen mag, aber: Bei diesem wie bei einigen anderen Beiträgen bekommt der geneigte Leser den Eindruck, dass doch irgendwie alles lächerlich und unwichtig ist, was es so an nicht-jüdischen Traditionen gibt. Wäre ein bisschen Toleranz an dieser Stelle nicht angebracht? Schließlich erwarten wir selbige doch auch für unsere Feste

  7. @romy, dein Eindruck ist falsch. Es geht hier nicht um Intoleranz, sondern um persoenliche Meinungen. Das hier ist ein Blog und keine neutrale wissenschaftliche Abhandlung oder aehnliches.


Kategorien