Verfasst von: Anna | 16. Juli 2007

TV-Tip: Tatort „Der Schächter“

Heute abend um 21 Uhr läuft im NDR eine Wiederholung des Tatorts „Der Schächter„. Der Krimi spielt am Bodensee und dreht sich um einen jüdischen Schächter, in dessen Garten eine Leiche gefunden wird. Auch wer vielleicht sonst nicht so sehr auf Krimis steht: der Film ist absolut empfehlenswert, denn die jüdische Thematik ist gut recherchiert und wird geschickt in den Mordfall eingearbeitet. Der Schächter ist einer wenigen Unterhaltungsfilme im deutschen Fernsehen, in denen Juden und jüdischer Alltag in Deutschland den Hintergrund für ein anderes, nichtjüdisches Hauptthema bilden und der so ein breites Fernsehpublikum einmal unverkrampft und praktisch nebenbei über jüdisches Leben in Deutschland in der Gegenwart informiert.

Advertisements

Responses

  1. Ein sehr deutscher Tatort, der fast kein Stereotyp ausläßt. Empfehlenswert finde ich den nun wirklich nicht, denn in seiner Struktur dient er der emotionalen Abwehr. Mehr dazu hier:
    http://www.hagalil.com/archiv/2003/12/tatort.htm

  2. viel spass beim tv, anna. ich habe ja keinen fernseher und vermisse dieses teil auch nicht 🙂 liebe gruesse, grenzgaenger

  3. Ich habe ihn gesehen und fand ihn auch nicht gut. Was er sehr gut hervorholt sind – wie Juebe schon schrieb – die Stereotypen.

  4. Da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich der Blickwinkel auf ein und dieselbe Sache sein kann. Sicher wird in diesem Tatort auch mit Klischees und Stereotypen gearbeitet, aber das an sich ist noch nicht unbedingt negativ. Entscheidend ist, was daraus gemacht wird. In diesem Krimi wird ja gerade das Hauptmotiv, der Ritualmord-Vorwurf, ad absurdum geführt: der Schächter ist nicht der Mörder.
    Mit den anderen Klischees und Stereotypen (wenn man sie überhaupt als solche wahrnimmt) kann man, so denke ich, leben. So etwas gibt es auch in anderen Unterhaltungsfilmen mit anderen Themen. Der Tatort ist ein Krimi und keine wissenschaftliche Dokumentation. Worauf es mir viel mehr ankommt, ist, dass sich die Produzenten von deutschen Unterhaltungssendungen mittlerweile überhaupt an jüdische Themen heranwagen und dass so das durchschnittliche deutsche Fernsehpublikum einmal mit Juden als Normalität im deutschen Alltag konfrontiert wird.

  5. Ich hab leider viel zu spät eingeschaltet und nur die letzten
    5 Minuten gesehen 😦

    Die Meinungen gehen ja ganz schön auseinander.

    Ist da eigentlcih zwischen ihm und ihr am ende was
    gelaufen? Ich hab das nicht so ganz geblickt.

    jakobo

  6. Ob der Film gut oder nicht ist. werde ich wohl selbst entscheiden können! Dafür muss ich den erst sehen, und das werde ich. Danke, Anna für die Empfehlung!
    Solches ein Thema finde ich sehr spannend, auch wenn ich keine Krimi-Fan bin.
    Also gute Unterhaltung, alle!

    Grüße
    Schablul

  7. oh sorry. Wie Schade!!
    hab mich im Tag verirrt. Mir fehlt scheinbar einen! und ich habe mich jetzt wirklich auf den Abend gefreut..

    das passiert, wenn man zu viel Deutsch auf einmal liest. 🙂

    כל טוב!

  8. http://grenzgaenge.wordpress.com/2007/07/19/schabbat-schalom-33/

    gut schabbes, liebe anna, bis naechste woche 🙂

    grenzgaenger

  9. Hallo,

    ich wollte mal fragen, ob jemand den Tatort „Der Schächter“ aufgenommen hat und mir eine Kopie verkaufen würde?

    Meine Email-Adresse
    sunflower.oz@arcor.de

    Vielen Dank im Voraus 🙂


Kategorien