Verfasst von: Anna | 13. April 2008

Pessach naht

… und als anständige jüdische Bloggerin müsste ich eigentlich schon längst einen ordentlichen Beitrag über unsere Pessach-Vorbereitungen geschrieben haben. Das Problem ist bloß: Wir haben noch gar nichts vorbereitet. Okay, wir haben uns schon mit einem Basis-Vorrat an Matzot (ungesäuertes Brot) eingedeckt, damit wir am nächsten Samstag nicht total „mittellos“ dastehen, aber mehr auch nicht. Kein Hausputz, keine Sederabend-Rezept-und-Gäste-Planung. Wir haben dieses Jahr einfach nicht viel Zeit dafür. Heute Nachmittag werden wir alle Räume bis auf die Küche einmal ordentlich saubermachen. Die Küche ist im Laufe der Woche, kurz vor Pessach, dran. Dann bringen wir auch unser restliches Chametz (Brot, Brötchen und alle anderen Nahrungsmitel aus Sauerteig) aus dem Haus und holen unser Pessach-Geschirr aus dem Keller – und gut ist. Hausputz-Orgien, die am Sederabend im totalen Erschöpfungszustand der Hausfrau enden, gibt es bei uns nicht. Wir werden also mit Sicherheit nicht die Einbauküche demontieren, nur weil sich hinter dem Ofen auch noch ein allerletztes Krümelchen Brot verstecken könnte. Ja, und der Seder-Abend, den werden wir dieses Jahr gar nicht zu Hause abhalten. Wir gehen in die Gemeinde und lassen uns von vorne und hinten bedienen. Das ist einmal eine wirklich entspannende Aussicht. Ich glaube, wenn uns das dieses Mal gefällt, werden wir das dann noch öfter machen wollen 😉

Ich wünsche euch allen heute schon חג פסח כשר ושמח ומועדים לשמחה – Chag Pessach Kascher we-Sameach, ein schönes und koscheres Pessach-Fest.

Eure Anna

Advertisements

Responses

  1. > Hausputz-Orgien, die am Sederabend im totalen Erschöpfungszustand der Hausfrau enden, gibt es bei uns nicht.

    Ui! Das ist ja wie Weihnachten! Ich erinnere mich immer noch an die Erschöpfungszustände meiner Mutter, die JEDES JAHR in folgende Worte mündeten: „Mir reichts. Weihnachten fällt dies Jahr aus“.

    Wir Kinder wären damit SEHR einverstanden gewesen, vor allem mit der Komplettresektion des vorbereitenden Teils: das hätte uns eine Menge Streß erspart, den meine Mutter zu verbreiten sich auf’s Trefflichste verstand. Aber weil wir dann doch lieber Geschenke haben wollten, haben wir diesem Treiben stets heimlich murrend zugeschaut – ohne es auf die Spitze zu treiben. Man weiß ja nie.

  2. Auch Dir ein חג פסח כשר ושמח – wir halten die beiden Sederabende zuhause ab (dh die weitere Verwandtschaft kommt zu uns!!! Help!). Macht eure Gemeinde den ersten Sederabend? Wenn ueberhaupt, machen das die Synagogengemeinden nur am zweiten Abend. Vielleicht haltet ihr aber auch Minchag Israel und habt daher sowieso nur einen Seder? Ich habe kosheres Einkaufen in Deutschland sogar ausserhalb von Pessach immer als mittelmaessig kompliziert in Erinnerung- Pessach -shopping stelle ich mir da noch viel komplizierter vor.

  3. @Yael, die ganze Familie bei euch zu Hause – alle Achtung! Wir sind sonst meistens bei den Schwiegereltern zum Seder oder bei der Familie in Israel, aber beides klappt dieses Jahr nicht – daher die Gemeinde. Dort gibt es tatsächlich an beiden Abenden einen Seder. Wir gehen aber nur zum ersten, am zweiten Abend werden wir zu Hause was kleines improvisieren; mein Mann ist ja Israeli und da wir die Feiertage auch öfters schon in Israel verbracht haben, sind wir an den „zweiten Tag“ nicht so gewohnt 😉
    In Deutschland koscheres Essen einkaufen ist vor allem teuer. Wir kaufen manchmal Vorräte in Frankreich, wo es mehr Auswahl gibt und alles wenigstens ein bißchen preiswerter ist. Es kommt halt auch drauf an, wo man überall einen Koscher-Stempel drauf haben will. Wir sind da ziemlich pragmatisch und kaufen das meiste im normalen Supermarkt und studieren halt die Zutatenlisten.

  4. hi anna,

    ich werde diesmal den ersten sederabend bei chabad erleben und den zweiten in der einheitsgemeinde. bei chabad werden 200 leute erwartet, in der einheitsgemeinde … schweigen wir lieber wohlwollend ueber die zahl. der sederabend wird trotzdem auch dort stattfinden. ich werde nach pessach in meinem blogg ueber beides berichten.

    ich wuensche dir ein schoenes pessach fest.

    herzliche gruesse,
    der grenzgaenger

  5. bei uns in Yavne wird der Leil haseder im Familienkreis eher klein ausfallen, da die Armeeangehoerigen dieses Jahr in der Base bleiben muessen.

  6. Glad Pesach aus Schweden von der gesamten mischpoke. wir sind am 1. Seder in Kopenhagen bei der Gemeinde und am 2. bei sehr orthodoxen Freunden mit auch kleinen Kindern.


Kategorien