Verfasst von: Anna | 18. Mai 2008

Israel auf Al-Jazeera

Meinen ersten Eindruck über Al-Jazeera muss ich korrigieren. So total antiisraelisch, wie ich anfangs vermutet habe, ist die Berichterstattung dort nun auch wieder nicht. Jedenfalls nicht für einen Sender, der in einem arabischen Staat ohne diplomatische Beziehungen zu Israel (Qatar) beheimatet ist. In den Nachrichten bemüht man sich offenbar doch um eine einigermaßen neutrale Berichterstattung über Israel. In den Kommentaren und Reportagen kommt die arabisch-palästinensische Seite dann schon eher zu Wort, aber das ist ja auch nicht anders zu erwarten. Wobei mir allerdings aufgefallen ist, dass die Palästinenser bei Al-Jazeera nicht automatisch immer gut wegkommen. Kürzlich habe ich einen Bericht über den Gaza-Streifen gesehen, in dem eine rasende Männerhorde, begleitet vom Geschrei hysterischer Frauen, dabei war, das Haus eines Nachbarn mit bloßen Händen niederzureißen. Der Grund: in dem Haus war der Eingang zu einem Tunnel entdeckt worden, durch den neben Waffen angeblich vor allem Drogen in den Gaza-Streifen gebracht worden waren – was die Nachbarn so erboste, dass sie amokmäßig mit Schlaghämmern auf das Haus losgingen. Das Groteske daran: In den deutschen Nachrichten sind es immer nur israelische Panzer gewesen, die im Gaza-Streifen palästinensische Häuser mit Tunneleingängen zerstört haben. Die unglaubliche Aggression und Gewalt innerhalb der palästinensischen Bevölkerung selbst, auf die Al-Jazeera da einmal die Kamera gerichtet hat, habe ich bei ARD, ZDF, RTL & Co. so noch nicht gezeigt bekommen. Das sehe ich dann ausgerechnet auf einem arabischer Sender. Irgendwie grotesk. 

Advertisements

Responses

  1. Arabiye atzbaniye…
    Nein im Ernst – Die Leute in Gaza haben neben dem Dauerkonflikt gewiss nich wenige, andere Probleme. Woran ich immer denken muss, ist die Wasserversorung und die katastrophale Abwassersituation, von der die gesamten Küstengewässer im Umkreis betroffen sind.
    Aber der Konflikt überschattet wohl viel. Ausserdem werfen die regionalen Themen einfach auch ein ziemlisch bescheidenes Bild auf die Hamas und ich glaube nicht, dass die kritische Reportagen uber die Situation zulassen, wenn es _nicht_ um den Konflikt mit Israel geht.

  2. @anna: ich denke die einseitigkeit der deutschen medien in der berichterstattung ueber israel ist nicht zu ueberbieten. selbst durch einen arabischen sender nicht. um so wichtiger ist es gegen diese einseitigkeit anzubloggen 🙂

  3. @grenzgaenger, die totale Neutralität gibt es nicht. Jede Berichterstattung hat ihren eigenen Blickwinkel und Schwerpunkt – die deutsche, die arabische und die israelische. Ich schau mir alle an, denn ich will mich aus keiner Quelle allein informieren – noch nicht einmal aus der israelischen. Die deutsche Berichterstattung über Israel ist übrigens noch relativ moderat im Vergleich zu anderen europäischen Sendern: das spanischen Fernsehen zB ist extrem einseitig pro-palästinensisch.


Kategorien