Verfasst von: Anna | 25. Mai 2008

Eurovision 2008: der israelische Beitrag von Boaz Mauda

Den Eurovision Song Contest schaue ich mir meistens nicht an – und das nicht nur, weil er samstags abends vor Schabbat-Ende anfängt. Der israelische Beitrag interessiert mich aber trotzdem immer. Deshalb hier das Video für alle, die gestern abend auch nicht geguckt haben:

Boaz Mauda – „Keilu Kan“

Schön orientalisch, oder? :mrgreen:

Eine gute Woche – shavua tov!

Advertisements

Responses

  1. Er hat eine sehr schöne Stimme – Gänsehaut pur. Hab ihm auch Daumen gehalten;-) Er hat fast von jedem Land Punkte bekommen!

  2. Der absolut beste Beitrag gestern!

    Lustig: Bei DSDS fieberte ich für den Libanesen Fady Maalouf, beim Grand Prix für den Israeli Boaz Mauda. Politics divide – music unite!!!

  3. israel fand ich gut

  4. Habe gelesen, dass Boaz Mauda ein Araber ist – stimmt es? Wenn es stimmt, dann das allein, dass ein Araber Israel auf Eurovision vertretet hat, wäre sehr bemerkenswert!

  5. @tvdame, Boaz Mauda ist Jude. Die Familie stammt aus dem Jemen.

  6. Aha, ok. Danke für die schnelle Antwort!

  7. Menschen aus dem arabischen Land Jemen sind Araber, gleich welcher Religion sie angehören.

  8. … und Menschen aus dem jüdischen Land Israel sind Juden, gleich welcher Religion sie angehören :mrgreen:

  9. Er hat eine super Stimme , bester Song beim eurovisions song contest

  10. Er hat sehr schöne Stimme und sieht selbst sehr schön aus.Super Israel!!!


Kategorien