Verfasst von: Anna | 26. Januar 2009

Eine Frechheit: der NDR-Beitrag „Ausflug zum Gaza-Krieg“

In Sachen Berichterstattung zum Thema Israel-Palästinenser sind wir ja schon einiges gewöhnt. Aber der folgende Filmbeitrag vom NDR, der anscheinend unter dem Deckmäntelchen der Satire hoffähig gemacht werden soll, schlägt dem Fass den Boden aus:

Die Anmoderation zu diesem Beitrag, die in dem obigem Ausschnitt leider weggelassen wurde, könnt ihr euch hier anhören:

Nachdem es mir erst einmal gestern die Sprache verschlagen hat (und das kommt bei der Israel-Berichterstattung nicht mehr so häufig vor), kann ich das heute doch nicht einfach so auf sich beruhen lassen. Ich habe noch nie davon gehört, dass Israelis jetzt massenweise ihren „Sonntagsnachmittagsausflug“ (der Sonntag ist in Israel ja bekanntlich kein Wochenende sondern ein Arbeitstag, aber egal) zum Gazastreifen machen, um sich genüsslich ein bisschen Action reinzuziehen. Ich frage mich, wie lange die „Schöpferin“ dieses Beitrags mit dem schönen arabischen Nachnamen eigentlich suchen musste, bis sie diese Gruppe von Leuten entdeckt hat. Und selbst wenn Israelis dorthin fahren: warum sollte das Sich-Selbst-Vor-Ort-ein-Bild-Machen denn irgendwelchen Journalisten überlassen bleiben? Wenn sich die Leute mit ihren eigenen Augen überzeugen wollen, bitte sehr. Und die Übersetzung hat man natürlich auch hingebogen, dass es passt: der Mann, der mit den Worten „Wir sahen bisher nur die Raketen im Fernsehen“ (bei 1:04) zitiert wird, sagt nämlich auf Hebräisch: „banu litmoch ba-zava“, also „wir sind gekommen, um die Armee zu unterstützen“ – das ist doch knapp daneben. Aber so macht man das halt, wenn man auf Kosten von geplagten Menschen und ohne Rücksicht auf die Folgen (das Video kursiert als ernstzunehmendes Beispiel über jüdisch-israelische Perversität bereits bei Youtube) Satire machen will. Ach so, und die Amerikanerin am Schluss, die sich „ein kleines bisschen faschistisch“ nennt, ist nicht repräsentativ für die israelische Bevölkerung, das ist bestenfalls eine durchgeknallte Neueinwanderin oder gar nur eine Touristin, die in ihrem Überschwang noch nicht in der nahöstlichen Realität angekommen ist.

Advertisements

Responses

  1. […] Büroarbeitsplatz mit Beschäftigungsgarantie räumen muß. Zeit wär’s. Jedenfalls danke an Anna für den Hinweis. Mal sehen, was mir dazu noch einfällt. ________ Fußnoten:Sonntag ist in […]


Kategorien