Verfasst von: Anna | 6. April 2009

Chag Pessach Sameach

Der Besuch aus Israel will partout keine Matzot essen. Offensichtlich kommen Onkel und Tante vor allem deshalb über die Feiertage nach Deutschland, damit sie nicht in Israel bei ungesäuertem Brot darben müssen. Bei uns gibt es aber in den nächsten Tagen auch nichts anderes zu essen. Als die beiden das gehört haben, hat er so wütend protestiert, dass sie nur noch diplomatische Schadensbegrenzung versuchen konnte. Dann kommen sie halt  am Freitagabend nicht zum Abendessen zu uns. Was mich daran wieder einmal so erstaunt, ist, dass es sich in gewissen Familienkreisen immer noch nicht herumgesprochen hat, dass wir nicht alle mega-säkular sind. Aber für einen Zweig unserer Großfamilie sind religiöse Bräuche eben so absurd, dass sie sich wahrscheinlich einfach nicht vorstellen können, dass es doch tatsächlich „modern“ wirkende Leute gibt, die an Pessach keine Pittot essen und für die Schweinewürstchen keine teure Delikatesse sind.

Ansonsten sind wir noch mitten in den Pessach-Vorbereitungen. Oder besser gesagt, heute Abend geht es so richtig los mit Putzen und Essen vorbereiten. Gestern war einfach viel zu schönes Wetter für diese lästigen Hausarbeiten. Aber nachher geht es richtig zur Sache, Augen zu (oder besser gesagt: auf) und durch. In diesem Sinne wünsche ich euch schon heute

Chag Pessach Kascher we-Sameach, ein koscheres und frohes Pessach-Fest!!!

Eure Anna

Advertisements

Responses

  1. Ich wünsche dir, deiner Familie und allen anderen Pessach kascher we’sameach!

    Yael

  2. Hallo Anna, da ich auf der Mazzesseite nicht schreiben kann, dann halt hier.
    Eigentlich muss man ja nur die ersten beiden Sederabende Matzot essen. Nachher nicht mehr.
    Man isst einfach kein Gesäuertes bzw. Brot u. dergl.
    Aber man ist keinesfalls gezwungen, die ganze Woche Mazzot zu essen.
    War gestern grad noch mal in einem 4 – stündigen Schiur um über den Seder /Pessach zu lernen

    Einen freilichen , koscheren Pessach dir und deiner Family
    Rachel

  3. @Rachel, ja, schon, aber Pittot kann ich denen halt auch nicht vorsetzen :mrgreen: Und von irgendetwas Festem muss man sich doch ernähren.

  4. Liebe Pessachgrüsse aus Schweden, unsere Kinder lieben Matze sehr und schleich schon seit Tagen um die ja schon gekaufte Matze drumherrum. Ich werde spätestens am Freitag den magischen Matzeteig machen und daraus so einiges zaubern. Garantiert kosher le pessach. Deine Anneka
    P.S. Seit Ihr beim Limmud, wir werden hinfahren!

  5. Ich mag Matzomeal. Ich habe es vor Jahren in England im Supermarkt gekauft (unter Crackern) ohne darüber Bescheid zu wissen. 🙂

    Ich wünsche Euch wunderschöne Festtage.

    lg Netty

  6. Matzamehl im Supermarkt, das ist ja genial. Ich mag es übrigens auch sehr. Mein Mann macht daraus immer kufta’ot, das sind so Bällchen als Suppeneinlage *wie sagt man das eigentlich auf deutsch*

  7. In England gibt es in Supermarkt sehr viele internationale Sachen. In den 80iger Jahren war es noch nicht so gut, aber jetzt ist es einfach prima! Fast alles ist markiert mit: vegan, vegetarisch, milchfrei, eifrei, halal, kosher. Dann braucht man sich nicht immer die ganze Zutatenliste durchzulesen. 🙂

    Anna, ich kann mich auch nicht an den Namen der Bällchen erinnern. Markklöschen sind es nicht, oder?

    Oder sind es englische Dumplings?

  8. „das sind so Bällchen als Suppeneinlage “

    naja, mazzeknaidlech halt.


Kategorien